top

Alexandra Halbedl

Von der Ablehnung in die Freude

Ablehnung ist ein sehr starkes Gefühl. Es führt uns an eine Wand, wo wir nicht mehr weiter kommen. Es macht uns ohnmächtig, wir verspüren eine starke Ohnmacht. Es türmt sich eine riesige Mauer vor uns auf. Ablehnung ist ohne Möglichkeiten…
Wohingegen Annahme und Akzeptanz uns wieder Raum schafft, und Möglichkeiten – eines Weges, überhaupt eines Seins.
Ablehnung mit der Situation wie sie ist, katapultiert einen aus dem Jetzt. Man ist überhaupt nicht mehr…denn es gibt nur das Jetzt.

Drehen wir es in die Annahme und Freude. Nehmen wir an, das Jetzt wie es ist, dann sind wir wieder im (am) Leben. Denn es findet JETZT statt. Und dann noch Hingabe in Vertrauen und Liebe dazu – perfekt :-))

 

 

Leave a Comment